Benutzername:
  Passwort:
Sie sind hier:  Startseite / Bauträger-Lexikon

Glossar


Alle Einträge zeigen 0-9  A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  XY  Z


     
Baubeschreibung In einer Baubeschreibung werden detailliert und systematisch die Baukonstruktion des Hauses und die einzelnen Gewerke mit den verwendeten Materialen aufgeführt und beschrieben. Die Baubeschreibung wird Bestandteil des Bauvertrages.

Baukosten Baukosten umfassen alle Aufwendungen, die für die Planung und Ausführung von Baumaßnahmen erforderlich sind. Sie gliedern sich in folgende Kostengruppen: Grundstück, Herrichten und Erschließen, Bauwerk-Baukonstruktion, Bauwerk- Technische Anlagen, Außenanlagen, Ausstattung, Baunebenkosten.
Bauträger Ein Bauträger ist ein Unternehmen, das Wohn- und Geschäftsimmobilien auf eigenen Grundstücken errichtet und diese dann gewerbsmäßig veräußert. Dem Erwerber wird somit Eigentum am Grundstück und dem darauf erstellten Gebäude verschafft. Ein Bauträgervertrag ist notariell beurkundungspflichtig.
Bauunternehmen Bauunternehmen sind Unternehmen der Bauwirtschaft, die auf eigenen oder nicht im Eigentum befindlichen Grundstücken Bauleistungen erbringen. Ein Bauunternehmen kann auch als Generalunternehmer oder Generalübernehmer tätig werden, wenn es keine eigenen Handwerksleistungen erbringt, sondern durch beauftragte Unternehmen ausführen lässt.
Bauvertrag Ein Bauvertrag ist ein Vertrag zwischen dem Bauherrn- Auftraggeber- und dem Bauunternehmen- Auftragnehmer- zur Erbringung von Bauleistungen, z.B. Erstellung eines Neubaus oder Rohbaus, Umbauten, Modernisierungsarbeiten.

Fördermittel des Landes NRW Das Land NRW unterstützt mit zinslosen bzw. zinsgünstigen Darlehen die Anschaffung von selbst genutztem Wohneigentum. Gefördert werden Neubau oder Ersterwerb von schlüsselfertigen Eigenheimen und Eigentumswohnungen, der Erwerb von gebrauchten Eigenheimen und Eigentumswohnungen sowie die Neuschaffung von Eigenheimen und Eigentumswohnungen durch Ausbau oder Erweiterung eines Gebäudes , welches bisher nicht zu Wohnzwecken diente.
Fertighaus Ein Fertighaus wird industriell vorgefertigt, in Teilen geliefert und an der Baustelle endmontiert. Unterschieden wird Holzrahmenbauweise, Holztafelbauweise und Skelettbauweise.
KfW Bank Die KfW Bank unterstützt mit ihren wohnwirtschaftlichen Förderprogrammen den Erwerb und die Errichtung von Wohnimmobilien/Eigentumswohnungen sowie die Modernisierung, energetische Sanierung und die Barrierereduzierung.
Massivhaus Ein Massivhaus ist ein Haus, das aus Mauerwerk und Beton oder Stahlbeton erbaut wurde. Massivhäuser werden meistens auf der Baustelle von Grund auf erstellt.